Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Grosse+Schlecht IMG_0020 Kopie.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Menschen schützen - hier und in Konfliktgebieten

29. Sep 2016

Diözesanversammlung in Sasbach

Der Diözesanverband von pax christi hat sich bei seiner diesjährigen Mitgliederversammlung in Sasbach im Haus Hochfelden mit der Ausgrenzung und Abschiebung von Flüchtlingen auseinandergesetzt und dazu Walter Schlecht von der Aktion Bleiberecht, Freiburg, eingeladen (großes Foto, rechts. Gemeinsam mit Sprecher Christof Grosse). Unter der Überschrift "Richtiger Flüchtling - falscher Flüchtling" erläuterte er das politische Konzept der "sicheren Herkunftsländer" und berichtete aus eigener Anschauung darüber, welche Folgen die neuen Asylgesetzen für die geflüchteten Menschen haben. Als weitere Gesprächspartnerin war Christine Schweitzer vom Bund für Soziale Verteidigung (BSV, linkes Foto) aus Hamburg gekommen. Von ihr erfuhren die Teilnehmer Antworten auf die Frage,  wie unbewaffneter Schutz von Menschen in Kriegs- und Krisengebieten gelingen kann. 
Zuletzt berichteten Julia Klemens (rechtes Foto) und Franziska Ott von ihrem Freiwilligenjahr in der Dominikanischen Republik. Die beiden waren bis auf weiteres die letzten Freiwilligen, die pax christi Freiburg in solch einen einjährigen Lerndienst im Ausland entsandte.