Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Servicestelle.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Servicestelle Friedensbildung feiert 5-jähriges Jubiläum

04. Nov 2020

Seit 2015 gibt es die Servicestelle mit Sitz im Tagungszentrum „Haus auf der Alb“ der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) in Bad Urach

Sie ist die zentrale Beratungs-, Vernetzungs- und Kontaktstelle für alle schulischen und außerschulischen Akteure des Landes aus dem Bereich der Friedensbildung. „Fünf Jahre Servicestelle bedeuten fünf Jahre Zusammenarbeit mit engagierten Partnerinnen und Partnern an den Schulen und in Netzwerken zur Stärkung der Friedensbildung in Baden-Württemberg. In Zeiten der Herausforderungen und Krisen wie heute ist Friedensbildung aktueller und geforderter denn je!“, so Claudia Möller, Leiterin der Servicestelle. Ihr Auftrag ist es, die Friedensbildung in den Schulen zu stärken. Das bedeutet, die Themen Krieg und Frieden, Gewalt und Konflikt im Unterricht friedenspädagogisch zu bearbeiten und eine „Kultur des Friedens“ im Schulalltag zu fördern. Hierzu stellt sie an die Bildungspläne anknüpfende analoge und digitale Lernmedien bereit, bietet Veranstaltungen im Bereich der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften sowie Workshops für Schülerinnen und Schüler vor Ort an. Sie vernetzt Schulen mit Akteurinnen und Akteuren der Friedensbildung und arbeitet eng mit Partnerinnen und Partnern aus den Feldern Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globalem Lernen zusammen.

Die Servicestelle ist aus dem Engagement von Kirchen, Gewerkschaften, Organisationen der Friedensbewegung und der Jugendarbeit entstanden. 17 von ihnen unterschrieben am 30. Oktober 2014 zusammen mit dem Kultusministerium die „Gemeinsame Erklärung zur Stärkung der Friedensbildung in den baden-württembergischen Schulen“. Am 17. April 2015 wurde schließlich der Vertrag zur Einrichtung einer „Servicestelle Friedensbildung“ unterzeichnet – als gemeinsame Einrichtung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport und der Berghof Foundation.

„Die Servicestelle ist ein Leuchtturm der Friedensbildung. Sie strahlt schon jetzt weit über Baden-Württemberg hinaus.“, so Prof. Uli Jäger von der Berghof Foundation.

Ihr 5-jähriges Bestehen feiert die Servicestelle mit einer Jubiläums-Aktion auf den Social Media- Kanälen der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen werden dort Stimmen aus den Gremien der Servicestelle, von freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Netzwerkpartnerinnen und -partnern aus Politik, Kirchen und Zivilgesellschaft veröffentlicht.