Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Seebrücke.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Seebrücke in Pforzheim - Stoppt das Sterben auf dem Mittelmeer!

12. Sep 2018

pax christi Pforzheim lädt dazu ein, sich an der Demo der Seebrücke in Pforzheim zu beteiligen.

Am 15.09. um 14 Uhr demonstrieren wir in Pforzheim gegen Europas Politik der Abschottung und Kriminalisierung der SeenotretterInnen. 

In purer Ignoranz der Menschenrechte driften Europas Regierungen in ihrem Handeln immer weiter nach rechts. Während z.B. in Ungarn, Polen und Italien bereits rechtsnationale Parteien regieren, bricht auch die Große Koalition in Deutschland internationales Recht. 

Seenotrettung ist PFLICHT für jeden der zur See fährt! Trotzdem kriminalisiert unser Innenminister Horst Seehofer jeden der im Mittelmeer Leben rettet und folgt damit dem Trend europäischer Politiker zur Abschottung. Gleichzeitig übernimmt er Vokabular, welches noch vor drei Jahren nur Seiten AfD/NPD zu hören war. Es wird von Asyltourismus gesprochen, Lebensrettung zur Belastung der Allgemeinheit verklärt. Weiters sollen nach dem Willen unseres unchristlich-unsozialen Heimatministers Geflüchtete in Lagereinrichtungen gesteckt sowie im Schnellverfahren abgeschoben werden. Angesichts der Geschichte unseres Landes ist das an Perversion kaum noch zu überbieten. 
Währenddessen freut sich die AfD und deutsche Rechte allgemein. Sie schlagen Profit aus der Verrohung der Sprache, der Spaltung der Gesellschaft und können ihre Stimmanteile ausbauen. 

Wir wehren uns gegen diese Entwicklungen. Wir wehren uns gegen eine Politik, die Menschen aktiv beim Sterben zusieht. Wir gehen auf die Straße und erheben die Stimme gegen eine Politik die aus Machtkalkül und im vollen Bewusstsein den Tod unschuldiger Menschen in Kauf nimmt. Wir protestieren für diejenigen die keine Stimme in unserer Gesellschaft haben. Für Menschlichkeit, Nächstenliebe und für Menschenrechte. 

Kommt mit uns auf die Straße! Seid laut! Seid ein Dorn im Auge der Abschottungsbefüworter! FERRIES STATT FRONTEX!

Bitte vormerken: Entsprechende Veranstaltungen werden 21.September 2018, 18 Uhr
in Ettlingen (Hugo-Rimmelsbacher-Platz; beim Schloss) sowie am 22. September 2018, 12 Uhr in Freiburg (Platz der Alten Synagoge) statt finden.

 

Aktiv