Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
drei_szenarien.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

"Es ist an der Zeit"

12. Okt 2019

Tagung in Karlsruhe befasst sich mit dem Szenario "Sicherheit neu denken. Von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik"

Die immer dramatischer werdende weltpolitische Lage ist nicht nur mit Kritik am Militär zu verändern. Es bedarf zusätzlich eines konstruktiven Gesamtentwurfs, wie es anders gehen kann und des Engagements für eine zivile Sicherheitspolitik. Diese basiert auf dem weiten Friedensbegriff, der u.a. die Bemühungen um einen nachhaltige und faire Wirtschaft, um eine demokratische internationale Sicherheitsarchitektur, inklusive einer UN-Polizei sowie eine breite Friedensbildung zugrunde liegen hat.

Es gilt den Mythos der erlösenden und beschützenden militärischen Gewalt zu überwinden, indem die Möglichkeiten friedenslogischen Denkens und Handelns in unserer Gesellschaft bekannt gemacht und in der Folge auch in den politischen Diskurs eingebracht werden.

Inzwischen beteiligen sich über 30, teils bundesweite Organisationen und verschiedene Kirchen an einer Kampagne zu Bekanntmachung dieses Szenarios. Im hierzu gebildeten Kampagnenteam sind mit Pax Christi, Ohne Rüstung leben, DFG-VK, IPPNW u.a. namhafte Organisationen beteiligt.

Auf dieser Tagung lernen Sie das Szenario detaillierter kennen, ebenso Möglichkeiten, sich in verschiedenster Weise für die Verbreitung zu engagieren.

Deshalb herzlich Einladung an alle und die Bitte, noch weitere Interessierte darauf aufmerksam zu machen.

"Es ist an der Zeit!" und wir brauchen viele Menschen, die sich jetzt und in ihrer Umgebung für eine zivile Sicherheitspolitik engagieren.

 

Aktiv