Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Metzger.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Vor 75 Jahren töteten die Nazis den Freiburger Priester Max Josef Metzger

17. Apr 2019

Er war einer, der sich nicht verstecken wollte: Der Diözesanpriester Max Josef Metzger. 75 Jahre nach seinem Tod unter dem Fallball der Nazijustiz hoffen viele Katholiken auf seine Seligsprechung.

Aus Anlass seines 75. Todestages finden in Kippenheim und Karlsruhe zwei Vorträge von Dr. Christian Heß, dem Leiter des Erzbischöflichen Priesterseminares Freiburg, zu Metzger statt.

Freitag, 12. Apr 2019, 19 Uhr, KarlsruheGemeindezentrum St. Peter und Paul Mühlburg 
"Ohne Christus ist Krieg" - Die Christkönigsverehrung bei Max Josef Metzger als Weg zu mehr Frieden in der Welt.
Das Christkönigsfest ist weit mehr als nur ein schöner Gottesdienst im Jahr. Von Papst Pius XI. wurde es 1925 als Gegenakzent zu den Diktaturen seiner Zeit eingeführt. Der Freiburger Diözesanpriester Max Josef Metzger (1887-1944) vertiefte diese Idee und ließ sich von der Christkönigsverehrung in erstaunlicher Weise inspirieren: Völkerverständigung, Ökumene, Caritas, Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Sie lernen an diesem Abend den erstaunlichen Lebensweg eines ungewöhnlichen Seelsorgers kennen.
Max Josef Metzger hatte hier in St. Peter und Paul Mühlburg in Karlsruhe seine Kaplanszeit verbracht. Aus diesem Grund laden die Seelsorgeeinheit Allerheiligen und pax christi Freiburg herzlich zu dieser Veranstaltung in das Gemeindezentrum St. Peter und Paul Mühlburg ein. Entritt frei - Spenden werden erbeten.

Mittwoch, 17. April 2019, 19 Uhr, Kippenheim, Ehemalige Synagoge : „Alle Brüder und Schwestern auf dem weiten Reden rund - Max Joseph Metzger und seine Einstellung zum Judentum“ 
Dr. Christian Heß berichtet an diesem Abend über Metzgers Verhältnis zum Judentum und über sein christlich geprägtes Friedensengagement. Dr. Heß hat in seinem Buch "Ohne Christus, ohne tiefstes Christentum ist Krieg" das kirchlich-gesellschaftliche Engagement von Max Josef Metzgers beschrieben und sich intensiv mit dessen Leben auseinandergesetzt. Dr. Heß kommt auf gemeinsame Einladung der Seelsorgeeinheit Kippenheim und dem Förderverein Ehemalige Synagoge Kippenheim e. V. nach Kippenheim. Die Mutter des Märtyrers, Anna, geb. Gänshirt, stammte aus Kippenheim. Entritt frei - Spenden werden erbeten.